Bachelor

Das Bachelorstudium der Angewandten Kognitions- und Medienwissenschaft hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und wird mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) abgeschlossen.

Studienverlaufsplan (Prüfungsordnung 2019)

Der Studienverlaufsplan dient zur Orientierung und zeigt alle Veranstaltungen, die im Rahmen des Bachelorstudium absolviert werden müssen. Es empfiehlt sich, dem Plan zu folgen bzw. sich daran zu orientieren. Grundsätzlich sind die meisten Veranstaltungen (Ausnahme: Experimentalpraktikum, Wahlpflichtbereich Psychologie, bestimmte Praxisprojekte) unanbhängig voneinander, es wird aber trotzdem in eingen Veranstaltungen im späteren Studienverlauf an die Grundlagenveranstaltungen aus den ersten Semestern angeknüpft.

Das Studium besteht im Wesentlichen aus Vorlesungen der verschiedenen Disziplinen (Psychologie, Informatik, Mathematische Grundlagen, Wirtschaftswissenschaften). Einige der Vorlesungen bieten ergänzend Übungen und/oder Tutorien an. In den Übungen, die meist Kleingruppen von etwa 20 Studierenden umfassen, werden Übungsaufgaben zum Inhalt der Vorlesung besprochen und es können Fragen in kleiner Runde geklärt werden. Die Tutorien finden mit allen Studierenden statt, die die jeweilige Vorlesung belegen und dienen dazu, die Inhalte noch einmal genauer zu erklären und von anderen Seiten zu beleuchten. Manchmal werden auch hier Übungsaufgaben besprochen.

Im 3. Semester wird das Experimentalpraktikum absolviert, welches den Abschluss eurer psychologischen Methodenausbildung darstellt. Voraussetzung dafür ist, dass ihr die Fächer Statistik I und Statistik II erfolgreich absolviert, also die Klausur bestanden habt. Außerdem müssen während des Studiums 30 Versuchspersonenstunden (VPNs) gesammelt werden, wovon 20 VPNs Voraussetzung für das Experimentalpraktikum sind. Diese dienen dazu, Erfahrung mit der empirischen psychologischen Forschung zu sammeln, bevor die ihr zum ersten Mal selbst im Experimentalpraktikum die Versuchsleitung übernehmt. Außerdem unterstützt ihr mit eurer Teilnahme die Forschung der Lehrstühle und erhaltet spannende Einblicke. Informationen zum Nachweis der 30 VPNs findet ihr auf der Seite des Lehrstuhls Psychologische Forschungsmethoden – Medienbasierte Wissenskonstruktion.

Darüber hinaus werden im 4. und 5. Semester die Praxisprojekte angeboten, von denen eines im Bereich Psychologie und eines im Bereich Informatik absolviert wird. In kleineren Gruppen von 10 bis 18 Studierenden werden verschiedene Themen erarbeitet und in eigenen Anwendungen oder Studien umgesetzt und erforscht. So knnt ihr das gesammelte Wissen aus den Vorlesungen praxisnah angewenden. In manchen Fällen wird der erfolgreiche Abschluss bestimmter Veranstaltungen vorausgesetzt, z.B. Grundlegende Programmiertechniken für ein Praxisprojekt im Bereich Informatik.

Abgerundet wird das Studium durch den so genannten Ergänzungsbereich. Dieser beinhaltet Veranstaltungen vom Institut für Optionale Studien (IOS), welche nicht fachspezifisch für Komedia ausgewählt sind, sondern dazu dienen, Softskills und Methodenkompetenzen zu entwickeln, Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben und den Horizont über das Studium hinaus zu erweitern. Hier sind keine bestimmten Veranstaltungen vorgegeben. Ihr könnt frei nach euren Interessen Veranstaltungen aus dem Katalog des IOS auswählen und belegen. Dabei müsst ihr beachten, dass die Anmeldefristen für die Kurse in der Regel vor Vorlesungsbeginn liegen und die Plätze per Losverfahren vergeben werden. Informiert euch also rechtzeitig!

Die häufigste Prüfungsform im Bachelor-Studium ist die Klausur. Das heißt, dass für jede Vorlesung in der Klausurenphase am Ende des Semesters eine Klausur geschrieben wird. In anderen Veranstaltungen wie dem Praxisprojekt oder dem Ergänzungsbereich werden zudem Präsentationen, schriftliche Reflexionen oder Hausarbeiten als Leistungsnachweis gefordert. Für die Prüfungen müsst ihr euch in der Prüfungsanmeldephase, die in der Regel in der 5. Vorlesungswoche beginnt im HISinOne anmelden. Die Prüfungstermine werden auf der Seite des Prüfungsamts Komedia zu Beginn des Semesters bekannt gegeben. Bis 2 Wochen vor

Das Studium wird mit einer Bachelorarbeit an einem der Lehrstühle der Abteilung Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft abgeschlossen. Oft wird vorausgesetzt, das mindestens eine Veranstaltung am jeweiligen Lehrstuhl absolviert wurde. Um einen Platz für eure Bachelorarbeit zu finden, könnt ihr nach Themenausschreibungen auf den Webseiten der Lehrstühle Ausschau halten oder euch initiativ mit einem eigenen Themenvorschlag bewerben. Informationen zur Bewerbung findet ihr ebenfalls auf der Seite des jeweiligen Lehrstuhls. Formale Voraussetzungen für die Bachelorarbeit sind 126 Credits der ersten vier Semester sowie erfolgreiches Absolvieren eines Praxisprojekts. Es empfiehlt sich aber, keine oder nur wenige Veranstalungen offen zu haben, wenn man mit der Bachelorarbeit beginnt. Die Bachelorarbeit wird über einen Zeitraum von 12 Wochen selbstständig mithilfe wissenschaftlicher Betreuung des jeweiligen Lehrstuhls geschrieben. Das Thema kann aus einem der fachbereiche Psychologie oder Informatik stammen, wobei die meisten Abschlussarbeiten Ansätze beider Fachgebiete vereinen.

alter Studienverlaufsplan (Prüfungsordnung 2014)

Die Prüfungsordnung 2014 gilt für alle, die im oder vor dem WiSe 2018/19 angefangen haben, Komedia zu studieren. Wenn ihr die Fächer Infomanagement und Integrierte Anwendungssysteme nicht mehr belegen konntet, gelten dafür die Veranstaltungen Grundlagen des Personalmanagements für interdisziplinäre Studiengänge und Grundlagen Marketings aus der Prüfungsordnung 2019. Ein Wechsel der Prüfungsordnung ist für die Belegung dieser Veranstaltungen nicht erforderlich.